Wie Sie sich sicher im Netz bewegen

Wie Sie sich sicher im Netz bewegen

Wer die eigene Sicherheit im Internet zum Positiven beeinflussen möchte, muss heutzutage kein Profi mehr sein, um dies zu tun. Im Folgenden Artikel erfahren Sie, wie Sie dafür sorgen, dass Sie sich im Internet sicher bewegen.

Sicheres Passwort

Wenn man bei online Diensten, wie zum Beispiel dem Emailanbieter oder einer Social Media Plattform, ein sicheres und komplexes Passwort verwendet, ist dies schonmal die erste große Hürde für Hacker. Je komplexer und länger ein Passwort ist, desto besser. 

Ein gutes Passwort sollte mindestens ein Sonderzeichen und eine Zahl enthalten. Zudem Groß- und Kleinbuchstaben. Eine Kombination aus einer 10-stelligen Zeichenkette stellt eine solide Hürde für Hacker da. Nicht optimal ist ein Passwort, welches leicht nachzuvollziehen ist. Beispielsweise ist das eigene Geburtsdatum nicht als Passwort geeignet.

Abmelde Button verwenden

Nachdem Sie sich in Ihre Mails, Ihr Facebook Account oder sogar das Online Banking eingeloggt haben und nun die Seite verlassen möchten, sollten Sie auf keinen Fall vergessen, sich aus dem System auszuloggen. Jede Seite, die Login-Daten abfragt, hat auch die „Logout“-Funktion. Diese sollten Sie unbedingt nutzen! Wenn Sie dies nicht tun, lassen Sie möglichen Angreifern die Türen offen.

Passwörter sichern

Auch wenn es komfortabel ist, sollten Sie niemals Ihre Passwörter im Browser abspeichern, um sie beim nächsten Login nicht nochmal eingeben zu müssen. Hat der verwendete Browser eine unentdeckte Sicherheitslücke, können Kriminelle diese nutzen und sehr leicht Ihre gesamte Passwort-Sammlung klauen und missbrauchen. Schreiben Sie Ihre Passwörter also lieber auf einen Zettel oder speichern Sie sie "offline" (z.B auf einem USB-Stick).

Internet-Schutz

Wer keinen Internet-Schutz auf seinem PC installiert hat, geht ein sehr großes Risiko ein. Ein guter Schutz blockt Schadsoftware ab, schützt Sie vor Angreifern und sichert Ihre empfindlichen und persönlichen Daten. All dies bietet beispielsweise der „BitDefender Internet Security 2019“. Heutzutage kann man auf diese Vorkehrungen nicht mehr verzichten. 

Vorsicht bei Mails

Jede Mail, die von einem unbekannten Absender kommt, sollte grundsätzlich hinterfragt werden. Wenn der Unbekannte Absender nun auch noch ein Link mitsendet, sollte dieser auf keinen Fall geklickt werden. Auch Anhänge, die in der Mail enthalten sind, sollten nicht geöffnet oder heruntergeladen werden. Mit diesen Maßnahmen verhindern Sie, dass Schadsoftware auf Ihren PC gelangt.

Nur die nötigsten Infos preisgeben

Im Internet werden sehr viele Daten abgefragt. Schon bei der Registrierung in einem Online-Portal muss in der Regel der Name und mindestens die Mailadresse angegeben werden. Üblicherweise gibt es noch viele weitere Eingabefelder für z.B die Telefonnummer oder sogar die Wohnanschrift. In sehr vielen Fällen sind diese Angaben jedoch nicht verpflichtend. Pflichtfelder sind in der Regel mit * markiert. Nur diese sollten Sie auch ausfüllen.

ACHTUNG: Wir veranstalten immer wieder spannende Gewinnspiele! Wenn Sie keines verpassen möchten und zudem über nützliche Kurztipps informiert werden möchten, tragen Sie sich in unseren Newsletter ein: 

NEWSLETTER EINTRAGEN

Ähnliche Artikel: