Wie Sie sich einen PC-Neukauf sparen

Wie Sie sich einen PC-Neukauf sparen

Fast jeder PC Benutzer wird mit der Zeit damit konfrontiert: Die Geschwindigkeit des Computers lässt nach und das Erledigen von alltäglichen Dingen wird manchmal zur Qual.

 

In den folgenden Zeilen erfahren Sie, wie man dieses Problem mit kleinen Tricks beheben kann und sich somit möglicherweise sehr viel Geld spart.

Autostart Programme ausmisten

Häufig wird bei der Installation eines neuen Programmes bestätigt, dass es mit dem Start des Computers automatisch geöffnet werden soll. Wenn viele Programme beim Start des PCs ausgeführt werden, bremst dies die Ladegeschwindigkeit extrem aus. Wenn Sie dies verhindern möchten, müssen Sie die Autostartprogramme über die Windows Systemsteuerung entfernen.

Datenmüll entfernen

Nach einigen Wochen PC-Nutzung sammeln sich immer mehr kleine Dateien an, die eigentlich überhaupt nichtmehr benötigt werden. Sie tun nur eins: den PC ausbremsen. Um dies zu umgehen sollten Sie daher diesen Datenmüll „ausmisten“. 

Ein kleiner Helfer hierbei ist das kontenfreie Programm „CCleaner“. Die Anwendung durchsucht die von Ihnen bestimmten Programme des PCs oder auf Wunsch auch das gesamte System auf diese kleinen „Performancebremsen“ und entfernt sie im Nachgang.

Windows aktualisieren

Wenn auf Ihrem PC noch kein Windows 10 läuft, sollten Sie das unbedingt nachholen. Dies bringt folgende Vorteile: Microsoft hat in dem neuen Betriebssystem viele Funktionen eingebaut, die einen erheblichen Performance-Schub bringen. Ein Beispiel ist in den Windows10-Einstellungen zu finden. Hier können Sie auf Knopfdruck jeglichen Datenmüll entfernen, der Ihren PC ausbremst. Auch die Autostartprogramme lassen sich unter Windows 10 sehr einfach verwalten. 

Lesen Sie diesbezüglich auch: WINDOWS 10 HOME ODER PRO? WO LIEGEN DIE UNTERSCHIEDE?

SSD einbauen

Wenn trotz allen Software-Optimierungen und ausgemisteten Altdaten nicht die gewünschte Performance erzielt wird, gibt es noch eine letzte Rettung: Der Einbau einer SSD. Eine SSD ist, anders als eine traditionelle Festplatte, kein physischer Datenspeicher, sondern ein digitaler Datenspeicher. Die Verwendung von einer SSD ermöglich einen vielfach schnelleren Zugriff auf die Daten. Dies hat zur Folge, dass Programme, die auf der SSD abgespeichert werden, extrem kurze Ladezeiten haben. Auch Windows 10 wird dadurch in wenigen Sekunden starten. 

Arbeitsspeicher erhöhen

Zusätzlich zum SSD Einbau kann man noch den Arbeitsspeicher erhöhen. Dies ist in Kombination mit einer neuen SSD der größtmögliche Geschwindigkeitsschub für einen PC. Der Arbeitsspeicher ist dafür zuständig, dass Ihre Programme ausgeführt werden. Sollten Sie mit einigen Programmen parallel arbeiten, bietet sich ein Arbeitsspeicher-Updgrade auf jeden Fall an.